Sie haben Fragen?

Kontakt
Praktische Software-Details von Vectron-Kassen

Effektive Arbeitszeiterfassung

Je höher die Anzahl der Mitarbeiter und der Filialen ist, desto komplexer wird die Verwaltung von Arbeitszeiten. Vectron-Kassensysteme bieten auch hier perfekte Unterstützung. Alle Mitarbeiter können sich direkt an der Kasse an- und abmelden. Selbst Anmeldung in der einen und Abmeldung in einer anderen Filiale ist möglich. Der Touch-Key-Schlüssel bietet sogar die Möglichkeit, Arbeitszeiten von Mitarbeitern zu erfassen, die nicht direkt an der Kasse arbeiten, also keine Zugriffsrechte auf Kassenfunktionen besitzen. Die Kassen ermöglichen die nahtlose Erfassung aller An- und Abmeldeinformationen wie Arbeitspause, Arztbesuch oder Botengang.

Allergene anzeigen, filtern und ausdrucken

Über Filter können z. B. gezielt Produkte ausgewählt werden, die vegan sind.
Als Verkaufshilfe können in Kompetenztexten Inhaltsstoffe und wichtige Produkteigenschaften, z. B. vegetarisch, hinterlegt werden.

 

Die Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV) regelt in der Europäischen Union (EU) die Kennzeichnung von Lebensmitteln und gilt verbindlich in allen Mitgliedsstaaten, also auch in Deutschland. In der LMIV wird u. a. festgelegt, dass eine verpflichtende Information zu Allergenen ab dem 13.12.2014 auch bei losen Waren erfolgen muss. Um den Gesundheitsschutz zu gewährleisten, müssen die Verbraucher laut Gesetzgebung bei allen Produkten, die zum sofortigen Verzehr angeboten werden (z. B. im Restaurant, Hotel, Imbiss, Bäckerei, Metzgerei) über enthaltene Allergene in geeigneter Weise informiert werden.

Mit Vectron-Kassen können Inhaltsstoffe ausgewiesen, gefiltert und bei Bedarf ausgedruckt werden. Dazu lassen sich zu allen Artikeln in der Kasse Artikeleigenschaften hinterlegen. Die Artikeleigenschaften können vom Kasseninhaber selbst bestimmt werden, da es neben Allergenen eine Reihe weiterer sinnvoller Kriterien gibt, wie beispielsweise „vegetarisch“, „vegan“, „koscher“ oder „halal“. Auch ein Filter „im-Haus-/außer-Haus“ oder „ab 18 Jahren“ ist in vielen Fällen nützlich.

Artikel lassen sich nach Artikeleigenschaften filtern. Dann werden alle Artikel, die nicht den Filterkriterien entsprechen, ausgegraut dargestellt und können nicht gebucht werden, solange der Filter aktiv ist. Das Verkaufspersonal sieht damit optimal, was es dem jeweiligen Kunden anbieten kann. Die zu einem Artikel hinterlegten Informationen können als Hilfe für das Verkaufspersonal als Kompetenztext in der Kasse angezeigt werden. Außerdem können sie als Service für den Endkunden am Kundendisplay angezeigt oder auch als Bon ausgedruckt werden.


Gewusst wie

Die Erfassung der Inhaltstoffe, Nährwerte und Allergene gehört bei Vectron-Kassen zu den Stammdaten. Am einfachsten ist es, alle gewünschten Artikelinformationen in die Stammdaten des angeschlossenen Backprogramms einzupflegen und sie dann mithilfe des Vectron Commanders an alle angeschlossenen Kasse zu schicken. Zur Nutzung der Funktion ist eine neue Softwareversion notwendig. Alle aktuellen Modelle sind dafür geeignet, aber auch fast alle seit 2004 ausgelieferten Kassen. Für die Anzeige auf dem Kundendisplay ist ein Kassensystem der aktuellen Generation notwendig.

Individuelle Bedienerrechte

Vectron-Kassensysteme arbeiten zusätzlich zu pauschalen Bedienerklassen auch mit differenzierten Einzelberechtigungen. Die jeweiligen Bedienerrechte können direkt in der Kasse gespeichert oder in einem elektronischen Bedienerschlüssel hinterlegt werden, der eine blitzschnelle Anmeldung und eine sichere Zuordnung der Buchungen zu einem Bediener ermöglicht. Auf die Anlage aller Bediener in allen Filialkassen kann dann verzichtet werden, was u. a. bei häufigem Filialwechsel des Personals von Vorteil ist. Es kann individuell abgestuft werden, welche Mitarbeiter Buchungen stornieren dürfen oder übergeordnete Berechtigungen erhalten. Die individuellen Berechtigungen ermöglichen außerdem ein differenziertes Provisionssystem.

Sichere Abläufe & Abrechnung

Vectron-Kassen bieten praxiserprobte Funktionen, die helfen, Fehler und Manipulationen zu verringern:

Bei eingeschaltetem Zwischensummenzwang kann der Bediener keinen abschließenden Bon erstellen, ohne vorher die Zwischensumme aufzurufen. So wird sichergestellt, dass dem Kunden zunächst der zu zahlende Betrag genannt, die Frage nach weiteren Wünschen angeschlossen und erst dann der Bon erstellt wird. Zusätzlich können die Sofort-Storno-Funktion und eine Korrektur nach der Zwischensumme unterdrückt werden. Der Schubladen-Schließzwang verhindert, dass die Kassenschublade offen gelassen wird. Nach Ablauf einer programmierten Zeitspanne erinnert ein Alarmsignal daran, die Schublade zu schließen. Beim Rückgeldzwang kann der Bediener die Kassenschublade nicht öffnen, ohne die erhaltene Banknote oder den erhaltenen Münzbetrag einzubuchen.

Kassenabrechnung

Vectron-Kassensysteme helfen, Kassendifferenzen zu vermeiden. Bei aktivierter Bediener-Selbstabrechnung muss bei Schichtwechsel oder Geschäftsschluss zunächst der Kasseninhalt abgezählt und eingegeben werden. Erst dann können Berichte erstellt werden. Differenzen werden dabei wahlweise mit den vor Ort zugelassenen Berichten ausgedruckt oder nur mit der Backoffice-Software in der Zentrale ausgewertet. Die Selbstabrechnung kann pro Bediener oder pro Kasse durchgeführt werden und währungs- sowie sortengenau erfolgen. Alternativ kann die Selbstabrechung auch konsolidiert für mehrere Kassen durchgeführt werden. Auf Wunsch wird der Kassenbestand automatisch auf den nächsten Tag vorgetragen.

Gesicherte Kassenberichte

Der Z-Abschluss am Tagesende ist fester Bestandteil des Arbeitsablaufs in jeder Filiale. Kann oder soll er ausnahmsweise einmal nicht von der Zentrale ausgelesen werden, ist der Bericht aber stets auch direkt in der Kasse gesichert. Der aktuelle Z-Bericht wird in einen speziellen Bereich des Kassenspeichers transferiert, wonach die Nullstellung erfolgt und der Betrieb wie nach einer herkömmlichen Lesung geregelt aufgenommen werden kann. Daten vom Vortag werden nicht mit den aktuellen vermischt. Beim nächsten Lesevorgang durch den Vectron Commander werden derart gesicherte Z-Lesungen automatisch übernommen und den entsprechenden Tagen zugeordnet.

Kontrollierte Ein- und Auszahlungen

Im Tagesgeschäft entnimmt das Personal – z. B. für Einkäufe beim Metzger oder Nachnahmegebühren von Postsendungen – Barbeträge aus der Kasse. Diese Beträge werden bei Vectron-Kassen direkt auf den jeweiligen Lieferanten gebucht. Ein- und Auszahlungen werden so bereits in der Filiale konten- und betragsgenau erfasst. Alle Systeme erleichtern zudem die täglichen Wechselgeldbuchungen, da die Bargeldeinnahmen von den Kassen sorten- und notengenau erfasst werden.

Perfekte Ausschankkontrolle

Im Ausschankbereich ist Kontrolle ein wichtiges Thema. Vectron-Kassensysteme geben im Zusammenspiel mit Schankanlagen und Kaffeemaschinen diverser namhafter Hersteller erst nach der jeweiligen Registrierung an der Kasse den gewünschten Artikel zum Zapfen frei. So werden alle verkauften Getränke lückenlos erfasst und es geht keine Tasse Kaffee und kein Glas Bier mehr „verloren“.

Zahlreiche Finanzwege

Neben der Barzahlung sind mit Vectron-Kassen auch zahlreiche bargeldlose Zahlungsarten möglich. Magnet-, Barcode- und Transponderkarten lassen sich nutzen, also beispielsweise EC- und Kreditkarten, außerdem stehen Schnittstellen für die NFC-Zahlung - also kontaktlose bargeldlose Zahlung z. B. mit „girogo“ oder „paypass“ - zur Verfügung. Kundenkonten mit Monatsrechnung lassen sich anlegen und Einkäufe von Mitarbeitern können über das Gehalt abgerechnet werden. Weitere Zahlungsmöglichkeiten gibt es in Kombination mit bonVito-Kundenkarten.

Praktische Kassen-Fernwartung

Zu einem optimalen Workflow gehören minimale Ausfallzeiten. Vectron POS Anywhere ermöglicht die Analyse und Fernwartung der Kassensysteme. Weitreichende Eingriffsmöglichkeiten erlauben in den meisten Fällen eine Fehlerbehebung aus der Ferne. Konfigurationsänderungen sind ebenso möglich wie Updates oder Datensicherung. Mit „Vectron POS Anywhere“ können Sie oder Ihr Kassenhändler sich auf eine beliebige Kasse aufschalten und in Echtzeit verfolgen, was die Verkäuferin dort eintippt, die Kasse fernsteuern oder auch neue Funktionen vorführen. Die POS-Anywhere-Funktion beschleunigt die Fehleranalyse, minimiert Ausfallzeiten und verhindert unnötige und teure Service-Einsätze vor Ort.

GoBD-Deadline 31.12.16 – Rüsten Sie jetzt um!
Bestellen Sie jetzt direkt beim Hersteller Ihr Kassensystem und vermeiden Sie Strafen vom Finanzamt.
(Mo.-Fr., 9.00 bis 17.00 Uhr)