Sie haben Fragen?

Kontakt
Gastronomie-Funktionen von Vectron-Kassen

Gastronomie-Funktionen

Die ausgereifte Vectron-Kassensoftware bietet viele praktische Spezialfunktionen für die Gastronomie. Auswahlfenster können sich z. B. automatisch öffnen, um zum Beispiel bei der Bestellung eines Steaks abzufragen, ob es „englisch“, „medium“ oder „durch“ sein soll.

Grafische Tischpläne

Vectron-Kassen zeigen dem Servicepersonal an, welche Tische mit welchem Betrag offen sind. POS-Systeme mit Touchscreen geben auf dem Bildschirm den grafischen Tischplan des Restaurants wieder. Offene und geschlossene Tische werden dann auf dem Bildschirm farblich unterschieden. Mithilfe der Timer-Funktion kann man bei allen Kassensystemen im grafischen Tischplan erkennen, an welchem Tisch eine bestimmte Zeit lang nichts bestellt wurde. So sieht man sofort, bei welchen Gästen man nach weiteren Wünschen fragen sollte.

Tische separieren oder umbuchen

Mithilfe von Vectron-POS-Systemen lassen sich Rechnungen von Gästen an einem Tisch einfach separieren. Systeme mit Touchscreen vereinfachen diese Funktion sogar noch: Die zu separierenden Speisen und Getränke werden am Monitor markiert und die Separierung wird ausgeführt. Zeitraubendes, manuelles Trennen und Addieren entfällt. Die Kassensysteme beherrschen auch die Umbuchung kompletter Tische, wenn sich Gäste an einen anderen Tisch setzen oder Tische zusammengelegt werden.

Tische zuordnen

Mit differenzierten Einzelberechtigungen lassen sich Tische einzelnen Kellnern zuordnen, so dass andere Kellner nicht mehr auf diese Tische buchen können. Es kann individuell abgestuft werden, welche Mitarbeiter Buchungen stornieren dürfen oder übergeordnete Berechtigungen erhalten, z. B. im offenen Bon stornieren oder den Tischzwang aufheben. Die individuellen Berechtigungen ermöglichen außerdem ein differenziertes Provisionssystem. Neue Mitarbeiter können sich mit dem Trainingsmodus in die Bedienung der Kassensysteme einarbeiten.

Tisch-Floating

Dank der unkomplizierten Vernetzungsmöglichkeit der POS-Systeme untereinander besteht jederzeit von jeder Kasse aus Zugriff auf alle Tische. Damit ist das Servicepersonal für Bestelleingaben oder Tischabrechnungen nicht an eine bestimmte Kasse gebunden und kann an eine andere Kasse gehen, wenn die dem Tisch nächstgelegene Kasse gerade vom Kollegen benutzt wird.

Info-Texte

Bei der Artikelanlage können pro Artikel fünf verschiedene Texte mit maximal 99 Zeichen gespeichert werden: z. B. abgekürzte Artikelbezeichnungen für das Service- und Küchenpersonal, ausführliche Artikelbeschreibungen und Texte für die Kundenrechnung in verschiedenen Sprachen. Weiterhin besteht die Option, einen frei wählbaren Text – z. B. ein Cocktail-Rezept – mit bis zu 1.000 Zeichen pro Artikel zu hinterlegen. Auch freie Zusatztexte für das Personal in der Küche können bei der Bestellaufnahme eingegeben werden.

Haltegruppen – Hold&Fire-Funktion

Während üblicherweise alle Bons für alle Gerichte sofort gedruckt werden, können mit der Hold&Fire-Funktion zunächst bestimmte Bons zurückgehalten werden (hold), wenn beispielsweise ein Gast ein bestimmtes Gericht später wünscht. Der Bon wird erst dann gedruckt, wenn der Kellner diesen per Knopfdruck freigibt (fire). Auch wenn Gäste an einem Tisch noch auf weitere Gäste warten oder einzelne Gäste bestimmte Speisegänge in einer Menüfolge auslassen möchten, findet die Hold&Fire-Option Anwendung.

Tickets

Für die Zuordnung der fertiggestellten Speisen und Getränke zu den einzelnen Tischen können gleichzeitig mit dem Bon zugehörige Tickets ausgedruckt werden: bis zu neun Stück pro Artikel. Die Tickets sind nummeriert und enthalten wahlweise Angaben wie Tischnummer, Datum, Uhrzeit und Bedienername.

Sortiergruppen

Unabhängig von der Reihenfolge der Bestelleingabe, wird bei dieser Option der Ausdruck in einer festgelegten Reihenfolge sortiert, z. B. nach Vorspeise, Hauptgang und Dessert. Mit dieser Vielzahl von Optionen lässt sich das Bon- und Ticketsystem individuell auf Betriebsabläufe abstimmen. Die voreingestellte Reihenfolge ist individuell änderbar, z. B. kann das Carpaccio als Hauptgang und der Salat begleitend zur Vorspeise gewählt werden. Alle Bonsysteme sind untereinander kombinierbar.

Einzel- und Aufrechnungsbons

Bei der Stammdatenerfassung wird jeder Artikel individuell als Einzel-, Mehrfacheinzel- oder Aufrechnungsbon im System festgelegt. Eine nahezu beliebige Zahl von Druckern kann vom System aus angesteuert werden. Jedem Artikel können fünf direkte Zieldrucker zugewiesen werden, über die der jeweilige Bon ausgedruckt werden kann. Bei Störungen werden die Bons an einen festgelegten Ausweichdrucker weitergeleitet. 

Die Bons erhalten wahlweise Informationen wie Datum, Uhrzeit, Bedienername usw., um eine spätere Zuordnung zu erleichtern und sind weitgehend frei gestaltbar.

Französisches System

Immer beliebter wird die Bestellung nach französischem System, bei dem eine freie Menüfolge für einen festgesetzten Preis zusammengestellt wird. Sind beispielsweise die ersten beiden Gänge bestellt und gebucht, können Vectron-POS-Systeme den Tisch noch einmal zurückholen und lassen bei der Auswahl des Desserts nur noch solche zu, die dem festgesetzten Menüpreis entsprechen.

Zeitgesteuerte Preisänderungen

Vectron-POS-Systeme ermöglichen Sonderaktionen wie z. B. die Happy Hour durch tages- und stundengenaue Preisänderungen. Zum definierten Zeitpunkt wechselt die Kasse automatisch auf die geänderten Preise – wahlweise als prozentualer Nachlass oder reduzierter Festpreis. Diese Optionen lassen sich auch parallel einsetzen. Während ein Zeitbereich mit prozentualen Änderungen arbeitet, nutzt ein anderer Festpreise. Bis zu drei Zeitbereiche, die sich jeweils bedingen können, stehen zur Verfügung. Preisänderungen treten erst zu einem programmierten Zeitpunkt in Kraft und werden nach Ablauf des Änderungszeitraums vom System automatisch wieder auf Normalpreise umgeschaltet. Artikel- und Warengruppen können auf Wunsch von einer Preisänderung ausgeschlossen werden, beispielsweise wenn bestimmte alkoholische Getränke nicht unter die Happy Hour fallen sollen. Mit den Vectron-POS-Systemen lassen sich bis zu zehn Preisebenen für unterschiedliche Zielgruppen wie zum Beispiel Stammkunden- oder Personalpreise festlegen.

Erfüllt Ihr Kassensystem alle gesetzlichen Anforderungen?
Für weitere Informationen rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.
(Mo.-Fr., 9.00 bis 17.00 Uhr)