Arena Diner

Individuelle und einfache Kassenlösungen

Die Motorsport Arena Oschersleben ist eine der wenigen verbliebenen Motorsport-Rennstrecken in Deutschland. Der Erfolg hängt eng mit dem Arena-Charakter der Rennstrecke zusammen. Die Besucher können bis in den erhöht liegenden inneren Bereich gelangen und von dort aus weite, ganz unterschiedliche Bereiche der Rennstrecke einsehen. Den besten Blick aber – so verrät uns Stefani Fichtelmann, Projektleiterin Catering und Arena Diner, hat man aus der Skylounge des direkt an der Rennstrecke liegenden Motorsport Hotels. Von hier kann man die weitesten Streckenabschnitte einsehen und vor allem auch erleben wie die Motorradfahrer die engen Kurven halb neben ihren Maschinen hängend durchfliegen.

 

Die Rennstrecke ist – unbeeindruckt von den Corona-Einschränkungen – das ganze Jahr ausgebucht. Sie dient sowohl als Trainingslager für den Motorsport, aber auch als Übungsstrecke für Verkehrssicherheitstrainings. Um die Fahrer und Mechaniker dabei auch kulinarisch gut zu betreuen, wurde der Arena Diner direkt in den Grenzzaun neben dem Eingangstor zum Fahrerlager gebaut. Auf diese Weise kann er neben dem Arena internen, hauptsächlich als ToGo ausgeführten Bereich räumlich getrennt auch externe Gäste im hellen Gastraum empfangen.

Um dem morgendlichen Ansturm der bis zu 500 Fahrer und Techniker im Fahrerlager gewachsen zu sein, hat man den Digital-Bon bei den Vectron-Touch-Kassen eingeführt. Neben dem Umwelt-Aspekt bei der Vermeidung des nicht ganz unproblematischen Thermo-Papiers hat Stefani Fichtelmann auch ein sehr plastisches Beispiel für den Einsparungs-Effekt: „Früher hatten wir den üblichen Bon-Spieß neben den Kassen. Der war nach ein bis eineinhalb Stunden voll. Die Bons wurden dann komplett abgezogen und immer wieder zwischendurch in den Müll geschmissen.“

Bei dieser, wie bei allen Änderungen und Anpassungen am Kassensystem bezieht Stefani Fichtelmann das Diner-Personal unmittelbar mit ein: „Es war besonders schön zu sehen, dass mich eine Kollegin zwei Tage nach Einführung des Digitalbons ansprach, dass ein erster Kunde versucht hatte den QR-Code des Bons zu scannen und "du, der hat das gescannt und das hat super funktioniert.“

In Abstimmung mit ihren Mitarbeiterinnen hat Stefani Fichtelmann auch die komplette Bedienung der Vectron Kassen umgekrempelt. So wurden die Grundfarben reduziert. Rot wurde nur den „gefährlichen“ Funktionen wie Storno, Rücknahme oder Abbruch zugewiesen. Sie vergleicht die Kassenoberfläche dabei gerne mit einer Preistafel für ihre Kunden: „Beide müssen aus gewisser Entfernung direkt erkennbar und interpretierbar sein. Es nützt keinem, wenn man für die Abläufe an der Kasse eine Professur braucht.“

Während Frau Fichtelmann die ersten Anpassungsschritte am Kassensystem noch eng mit ihrem Kassenhändler, der Fa. Rühlig durchführte, hat sie sich autodidaktisch alle wichtigen Möglichkeiten der Kassenprogrammierung über den Vectron Commander angeeignet. Auch die Cloud-Funktionen wie die Reporting-App sind für sie eine wichtige Hilfe geworden: „Anfangs war ich etwas skeptisch, ob die Mitarbeiterinnen das nicht als Kontroll-Funktion gegen sie verstehen würden. Inzwischen ist aber allen der Nutzen klar. Auch wenn ich gerade nicht vor Ort bin, weiß ich was bei denen los ist. Meine Mitarbeiterinnen schätzen es, wenn ich dann kurz durchklingele ob sie Verstärkung brauchen oder ob ich sonst wie helfen kann.“

Auch bei der Planung hilft die Reporting-App: „Ich sehe auch genau, was die verkauft haben und kann mir – abhängig vom Wetter und den anstehenden Veranstaltungen – Gedanken zu den Einkaufsplänen machen. Aktuell haben wir auch das Frühstückssortiment erweitert und ich kann über die App sofort sehen, wie das neue Angebot angenommen wird.“

Neben dem Arena-Diner gehört auch der mobile Verkauf von Eis oder Würstchen mit zum Food-Angebot in der Oscherslebener Motorsport-Arena. Dafür nutzt man drei ältere Vectron Kassensysteme, die, so Stefani Fichtelmann: „problemlos auch mit einer TSE nachgerüstet werden konnten und so auch noch länger in Betrieb bleiben werden.“

Die ursprüngliche Entscheidung für Vectron Kassensysteme wurde schon von ihrem Vorgänger getroffen. Aber auch Stefani Fichtelmann ist von ihnen überzeugt: „Ich finde sie super, sie können viel und bieten alle notwendigen Möglichkeiten.“ Und nicht zuletzt ist sie von der guten Zusammenarbeit mit ihrem lokalen Kassenhändler überzeugt.

Sie haben Fragen?

Für weitere Informationen rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

Mo.-Fr., 9:00 bis 17:00 Uhr
Erfüllt Ihr Kassensystem alle gesetzlichen Anforderungen?

Für weitere Informationen rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

(Mo.-Fr., 9.00 bis 17.00 Uhr)