BrotHaus

Bäckereien mit Tradition & modernster Technik

„Leider geil!“ so fasst Simone Thiel, Prokuristin bei BrotHaus im fränkischen Burgbernheim, die Zusammenarbeit mit Vectron und sell & pick zusammen: „Es läuft alles so, wie es laufen soll.“

Aber was genau läuft denn hier so rund? BrotHaus ist eine Handwerksbackstube mit 64 Fachgeschäften, aus denen über die Vectron Kassen, die Warenwirtschaft, die Personal-Management-Software und weiteren Quellen eine Flut an Daten bereitgestellt wird. BrotHaus war entsprechend auf der Suche nach einem System, das die Datenflut kompensiert, analysiert und grafisch aufarbeitet, um eine schnelle, intuitive und effiziente Möglichkeit zur Steuerung der Fachgeschäfte zu erhalten.

An dieser Stelle kommt sell & pick ins Spiel. sell & pick entwickelt die passende Software-Lösung zur Steuerung von Bäckereien und Gastronomie. Der Clou dabei, sell & pick führt die Daten aus ganz verschiedenen digitalen Quellen ihrer Kunden zusammen, verknüpft sie und analysiert sie im Zusammenspiel. „Bei Brothaus“ so fasst Rudolf Hattenkofer, CTO bei sell & pick, zusammen „liefern drei klassische Datenquellen die internen Daten zu: Die Umsatzzahlen werden von den Vectron Kassen in Echtzeit bereit gestellt. Das Personal-Management-System und die Warenwirtschaft steuern weitere relevante Infos bei“. Diese Daten werden von sell & pick mit externen Faktoren wie Temperaturen, Wochen- oder Feiertagen etc. in Beziehung gesetzt und die daraus resultierenden Prognosen „funktionieren deutlich besser als unsere bisherige Herangehensweise.“ bilanziert Simone Thiel. Nicht nur die Retouren konnten optimiert werden, auch der Personaleinsatz wurde spürbar verbessert, was eine deutliche Kosteneinsparung darstellt.

Ein entscheidender Baustein für die direkte Auswertung ohne Zeitversatz ist dabei die Echtzeit-Datenübertragung der Vectron Kassen über die Vectron Cloud. Zum einen, so Rudolf Hattenkofer: „hat uns die Bereitstellung der BI-Schnittstelle über die Vectron Cloud die Anbindung der Kassen sehr einfach gemacht.“ Zum anderen, so Simone Thiel: „war es besonders wichtig, dass durch die Echtzeit-Anbindung der Kassen keine Verzögerungen im Verkaufs-Betrieb auftreten.“

So hat Simone Thiel jederzeit die aktuellen Verkaufszahlen über alle Fachgeschäfte, aber auch über Vertriebsbereiche und einzelne Fachgeschäfte im Blick. Sie sieht die aktuellen Renner- und Pennerlisten für Haupt-, Warengruppen und Produkte und kann bei Bedarf den Bezirksleitern unterstützend unter die Arme greifen.

Auch Markus Böhm, Fachgeschäftsleiter bei BrotHaus weiß das System zu schätzen, denn er kann über sein Tablet direkt die Daten seines Fachgeschäfts abrufen – nicht nur die Umsätze für Warengruppen und Artikel, sondern auch die Retouren, Kundenzahlen, Bon-Auswertungen und mehr. „Die Zahlen für den Verkauf von Erdbeerkuchen, den wir über das System kalkuliert haben,“ so sein aktuellstes Beispiel „haben richtig gut gepasst, um die richtige Menge verkaufen zu können.“

„Leider geil!“ - man versteht wie Simone Thiel zu ihrer Einschätzung kommt.

(Aber hören Sie im Video selbst, was Frau Thiel sonst noch an diesem Zusammenspiel von Vectron und sell & pick so wichtig ist.)

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies, um dieses Video anzusehen.
Sie haben Fragen?

Für weitere Informationen rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

Mo.-Fr., 9:00 bis 17:00 Uhr
Erfüllt Ihr Kassensystem alle gesetzlichen Anforderungen?

Für weitere Informationen rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

(Mo.-Fr., 9.00 bis 17.00 Uhr)